Dies ist der erste Teil unserer Blog-Serie, die in den kommenden Wochen veröffentlicht wird. Heute beginnen wir mit der Vorstellung unseres Unternehmens und in den kommenden Wochen wird jede Woche eine Fallstudie oder ein Hersteller vorgestellt. Wir wollten gerne eine Serie machen, um Kunden, Herstellern und anderen Interessierten zu zeigen, dass wir mehr sind als nur ein Webshop.

Wir sind ein Unternehmen mit echten Menschen, Menschen die mit Ihnen mitdenken und zusammen mit Ihnen nach der passenden Lösung suchen. Nächstes Jahr bestehen wir zehn Jahre und in all den Jahren haben wir so vielen besonderen Kunden helfen dürfen. Und in den zehn Jahren sammelt man doch so einige Geschichten. Weil es schade wäre, die nicht zu erzählen, heben wir in dieser Reihe ein paar besondere und schöne Fallstudien hervor. Kunden erzählen was ihr Problem war und wie wir das zusammen mit dem Hersteller gelöst haben. Und oft ist mehr als eine Lösung denkbar. Denn wenn ich eines gelernt habe in den letzten zehn Jahren, dann dass so viel mehr möglich ist, als die meisten Leute denken!

MARC TERVEER

EIN UNTERNEHMER MIT HERZ FÜRS GESCHÄFT

Durch Zufall kam Marc Terveer, Inhaber von ThinClientSpecialist, in Berührung mit Thin Clients. Er war so begeistert, dass er 2010 sein eigenen Unternehmen im Bereich Hardware gründete. Im Laufe der Zeit ist das Unternehmen zu einem der größten Lieferanten in den Niederlanden gewachsen. Etwas auf das Marc Terveer sehr stolz ist. „Wenn ich auf die letzten zehn Jahre zurück blicke, ist so viel passiert. Wir haben so vielen Kunden helfen können. Ich hoffe, dass wir das in Zukunft noch viel mehr machen dürfen.“

Der viel lachende Marc Terveer öffnet die Tür von seinem Büro und legt direkt begeistert los. Das Unternehmen ist seine Leidenschaft, so viel ist deutlich. Aber dass er sich hierin spezialisieren würde, hätte er früher nicht gedacht. „IT liegt mir nicht echt im Blut. Eigentlich bin ich per Zufall hineingestolpert.“ Marc Terveer erklärt, dass er ein Marketing- und Kommunikationsstudium gemacht hat und für diverse Unternehmen im Vertrieb gearbeitet hat. „Irgendwann wurde ich gefragt etwas mit Oki-Druckern zumachen. Und über den Druckerhandel kam ich in Kontakt mit einem Distributor von Thin Clients.“ Das brachte den Ball ins Rollen und nicht viel später wurde Marc Terveer von dem niederländischen IGEL Distributor TWECO gefragt einen Distributionskanal aufzubauen. „Dort ist meine Liebe für Thin Clients entstanden.“

Vertiefung

Marc Terveer entdeckte schnell, dass mit Thin Clients mehr möglich ist als viele Leute wussten. Er nahm stets mehr Produkte in sein Portfolio auf und lernte mehr über die Möglichkeiten. Die Idee mehr damit zu machen, schlummerte ihm im Hinterkopf. „Ich sah die Chance Betrieben zu helfen mehr Leistung als bisher aus dem kleinen Gerät zu holen.“ Er gründete sein eigenes Unternehmen 2010 in den Niederlanden von zuhause aus und holte den IT-Spezialisten Leo Bolkenbaas für die Technik mit ins Boot. Zu zweit besuchten sie potentielle Kunden und präsentierten ihren Pitch. „Retrospektiv waren wir echte Pioniere. Es gab kaum andere Unternehmen wie das unsere.“ Schnell erhielt ThinClientSpecialist Anfragen aus dem ganzen Land. „Verrückt, dass das schon wieder fast zehn Jahre her ist. Darauf zurückblickend haben wir so viele Entwicklungen gemacht. Wir selbst haben uns entwickelt hinsichtlich Können und Wissen, aber auch das Unternehmen hat sich entwickelt. Wir haben mittlerweile vierzehn Mitarbeiter und Geschäftssitze in Assen (NL), Alkmaar (NL) und Biederitz (Sachsen-Anhalt). Das finde ich doch schon sehr besonders.“

Das Kundenportfolio von ThinClientSpecialist ist sehr divers. „Vom Gesundheitssektor zu Gemeinden zu großen Betrieben. Wir arbeiten in den Niederlanden, Belgien und Deutschland.“ 2010 hatte Marc Terveer den Traum der größte Thin Client Spezialist von Europa zu werden. „Das Ziel haben wir noch nicht erreicht“, lacht Marc. „Aber in den Niederlanden sind wir der wichtigste Spieler auf dem Feld.“

Kick

Unabhängigkeit, persönlicher Kontakt, Flexibilität und Teamwork sind die wichtigsten Werte für das Unternehmen. Marc Terveer nickt begeistert. „Um bei den ersten beiden anzufangen: Wir sind Hersteller unabhängig; das heißt wir schauen je nach Situation, welcher Typ Thin Client am besten zum Kunden passt. Außerdem machen wir am liebsten einen Termin mit dem Kunden, sodass wir uns persönlich kennenlernen und die Situation gut einschätzen können. Das finde ich eins der Dinge, die mir am meisten Spaß machen.“ Marc Terveer erläutert, dass der Vorteil von persönlichem Kontakt vor allem darin liegt, dass es sich angenehmer reden lässt und ein besseres Verhältnis zueinander aufgebaut wird. „Während so eines Gesprächs verschaffen wir uns eine Übersicht über was der Kunde als Problem sieht und wo er Lösungstechnisch gerne hin will. Wir fragen zum Beispiel: wie sieht der Arbeitsplatz jetzt aus, wie würden Sie gerne arbeiten, was erwarten Sie von einem Arbeitsplatz und was brauchen Sie an Ihrem Arbeitsplatz? Welche Programme müssen ausgeführt werden? Letztendlich können wir den Kunden dann gut beraten.“

Marc Terveer hilft Menschen gern indem er gut zuhört, viel fragt und auf die Suche geht nach der passenden Lösung. „Wenn man dann die gute Nachricht empfängt, dass wir jemandem gut geholfen haben, gibt einem das einen Kick!“

Teamplayer

Auch Flexibilität findet Marc Terveer wichtig. „Das äußert sich durch das Mitdenken mit dem Kunden. Vor ein paar Jahren wurde ich von einem großen Unternehmen in Belgien angerufen. Sie hatten ein Problem mit deren eigenem Lieferanten. Der Mann erklärte am Telefon, dass er vor halb neun am nächsten Morgen fünfzig Thin Clients benötige. Die Thin Clients mussten dann mit dem LKW nach Prag. Aber der eigene Lieferant reagierte nicht. „Können Sie mir helfen?“ fragte er. „Natürlich!“, habe ich gesagt. Ich hatte das entsprechende Gerät lagernd und bin früh am nächsten Morgen ins Auto gesprungen und nach Belgien gefahren. Das hat der Kunde natürlich sehr geschätzt.“

Aber auch Zusammenarbeit findet Marc Terveer wichtig. „Ich bin ein Teamplayer. Ich bin vielleicht der Inhaber und Geschäftsführer, aber wir befinden uns alle auf Augenhöhe. Ich kann nicht alleine den Betrieb instand halten. So gehen wir auch miteinander um. Nur zusammen können wir das Unternehmen wachsen lassen und probieren unsere Ziele zu erreichen.“

Wachstum

In der kommenden Zeit richtet Marc Terveer den Focus vor allem auf das Wachstum des Unternehmens und die Zukunft. „In welche Richtung gehen wir, aber auch in welche Richtung entwickelt sich der Markt und was passiert im Moment? Wie sieht der Thin Client-Markt in fünf Jahren aus?“ Als Beispiel nennt er Windows 7. „Es wird noch viel genutzt in den Niederlanden, aber Microsoft stellt den Support ein. Was machen die Kunden? Letztendlich 

müssen sie umsteigen und das kann mit Lösungen von verschiedenen Herstellern. Wir denken gerne mit.“ Marc Terveer betont noch einmal, dass die Arbeit ihn glücklich macht. „Zurückblickend auf die letzten Jahre kann ich nur sagen, dass ich stolz bin auf was wir alles erreicht haben. Ich habe eine großartige Gruppe von Menschen um mich herum. Wir hoffen in Zukunft zusammen noch viel mehr Unternehmen helfen zu können.“

 Marc Terveer